Distanceteaching
virtuelles Lehren und Lernen

Workshops / virtuelle Seminare 

   

Buchung von 01 - 05 Stunden

120€ pro Stunde

Buchung von 06 - 12 Stunden

 110€  pro Stunde

Buchung von 13 - 30 Stunden

 100€  pro Stunde

   Buchung von über 30 Stunden 

 80€  pro Stunde

Zu den Workshops können sich von mir aus beliebig viele Teilnehmende zuschalten. 

Damit ich den Bedarfen aller Teilnehmenden jedoch gerecht werden kann, empfehle ich je nach Vorkenntnis und Unterschiedlichkeit der Bedarfe nur 5 bis 10 Teilnehmende pro Workshop.



Einzelcoaching

 

Lehrer*innen, Lehrbeauftragte, angestellte Lehrende 

80€  pro Stunde

W1-, Junior-, Vertretungs- und Gastprofessuren 

90€  pro Stunde

W2-Professuren    

 100€  pro Stunde

W3-Professuren  

 120€  pro Stunde

Ein Mengenrabatt beim Einzelcoaching ist nicht vorgesehen.
 Ich gehe davon aus, dass mehr als 5 Stunden Einzelcoaching nicht nötig sein werden. 
Falls dies doch aber doch gewünscht wird ist der Preis Verhandlungssache. 




Lehrveranstaltungsbegleitung


Dieses Angebot ist für jene gedacht,  die die bereits eine Lehrveranstaltung online machen oder bei der ersten Veranstaltung gerne jemanden zur Unterstützung dabei hätten. Ich schalte mich dazu in die Online-Lehrveranstaltung z.B. als Co-Moderator und gebe technische Unterstützung, sowie Feedback und Ideen zur Verbesserung danach. Das Honorar hierfür beträgt 50€/h. 

 

 

Pro bono - Kontingent

(Kostenlose Fortbildung)


Bis zum 31. August 2020 gebe ich  8 Stunden pro Woche Fortbildungen kostenlos bzw. ehrenamtlich für bestimmte Personen und Zwecke. 

Ich biete Pro bono - Begünstigten jeweils eine Stunde Einzelcoaching und eine Stunde Veranstaltungsbegleitung an.

Alternativ sind bis zu 3 Stunden Einführungsworkshop  ab fünf Teilnehmenden oder drei Teilnehmenden einer Einrichtung möglich. 


Pro bono biete ich an für 

  • Organisationen und Menschen die sich für die Verbreitung von Wissen zu Gender- und Diversity einsetzen.
  • Gewerkschaftsmitglieder*innen der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) und der Nahrungs- und Genussmittelgewerkschaft (NGG) 
  • Staatlich anerkannte Bildungseinrichtungen bzw. für deren Angestellten, aber nur wenn Sie nachweisen können, dass Sie keine Mittel für entsprechende Fortbildungen erhalten können und bereit sind dieses auch öffentlich zu machen. 

Hinweis an dieser Stelle auf den DigitalPakt der die Qualifizierung von Lehrkräften umfasst 

https://www.bmbf.de/de/wissenswertes-zum-digitalpakt-schule-6496.php 



Pro bono biete ich außerdem Workshops für gemeinnützige Vereine an, insbesondere solchen die gemeinnützig sind nach §52 AO


1. die Förderung von Wissenschaft und Forschung;

3. die Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheitspflege, insbesondere die Verhütung und Bekämpfung von übertragbaren Krankheiten, auch durch Krankenhäuser im Sinne des § 67, und von Tierseuchen;

4. die Förderung der Jugend- und Altenhilfe;

7. die Förderung der Erziehung, Volks- und Berufsbildung einschließlich der Studentenhilfe;

8. die Förderung des Naturschutzes und der Landschaftspflege im Sinne des Bundesnaturschutzgesetzes und der Naturschutzgesetze der Länder, des Umweltschutzes, des Küstenschutzes und des Hochwasserschutzes;

9. die Förderung des Wohlfahrtswesens, insbesondere der Zwecke der amtlich anerkannten Verbände der freien Wohlfahrtspflege (§ 23 der Umsatzsteuer-Durchführungsverordnung), ihrer Unterverbände und ihrer angeschlossenen Einrichtungen und Anstalten;

10. die Förderung der Hilfe für politisch, rassisch oder religiös Verfolgte, für Flüchtlinge, Vertriebene, Aussiedler, Spätaussiedler, Kriegsopfer, Kriegshinterbliebene, Kriegsbeschädigte und Kriegsgefangene, Zivilbeschädigte und Behinderte sowie Hilfe für Opfer von Straftaten; Förderung des Andenkens an Verfolgte, Kriegs- und Katastrophenopfer; Förderung des Suchdienstes für Vermisste
;
11. die Förderung der Rettung aus Lebensgefahr;

12. die Förderung des Feuer-, Arbeits-, Katastrophen- und Zivilschutzes sowie der Unfallverhütung;

13. die Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens;

18. die Förderung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern
;
24. die allgemeine Förderung des demokratischen Staatswesens im Geltungsbereich dieses Gesetzes; hierzu gehören nicht Bestrebungen, die nur bestimmte Einzelinteressen staatsbürgerlicher Art verfolgen oder die auf den kommunalpolitischen Bereich beschränkt sind;